Martina Schwarzkopf

Doron Schneider berichtet nicht von einer Tribüne aus, er steht selbst auf dem Spielfeld. 

Es gibt eine Vielzahl an Büchern die ich in den vergangenen annähernd 4 Jahrzehnten zum Thema Israel gelesen habe. Noch zahlreicher sind die Predigten und Vorträge die ich gehört habe und die sich mit dem Heilsplan Gottes und der Rolle des jüdischen Volkes auseinandersetzten. Bis auf ganz wenige Ausnahmen hatten fast alle Autoren und Redner eines gemeinsam: Sie sind wie Berichterstatter eines großen Fußballspiels, haben aber selber noch nie auf dem Rasen gestanden. Das mag ja nicht verkehrt sein.

Es ist aber ganz sicher etwas anderes als aktiver Feldspieler ein Match wahrzunehmen. So ging es mir mit Doron Schneider, als ich ihn kennen lernte. Er berichtet nicht von einer Tribüne aus, er steht selbst auf dem Spielfeld.

Seine Wahrnehmung der Rolle Israels in dieser Welt und seine Gabe Glaube, Geschichte und Politik anhand der Bibel nachvollziehbar darzulegen, ist beeindruckend. Gerade in einer Zeit, wo sich selbst Christen. ja ganze Kirchen, beeinflusst von einer fast ausnahmslos einseitig negativen Medienwelt von Israel distanzieren, ist sein Dienst wichtiger denn je. Denn, machen wir da keinen Denkfehler, Gottes Plan mit Israel ist noch nicht zu Ende. Und er hat auch seine Meinung nicht geändert. Nach wie vor wird er segnen, wer Israel segnet.

www.c3hanau.de

Skills

Posted on

13/10/2016

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

X