Durch Gottes Gnade kam ich vor 22 Jahren zum Glauben an Jesus Christus. Geboren in Düsseldorf und in meinem 11. Lebensjahr wanderten wir als Familie 1978 nach Israel ein.
Dienste für Israels Sicherheit
Nach der Schule diente ich 3 Jahre in der israelischen Armee, in einem Sonderkommando bei der Marine und habe viel für Israels Sicherheit tun können, u.a. Terroranschläge vereitelt durch vorzeitiger Festnahme der Terroristen und habe gleichzeitig auch zahlreiche Bewahrungen Gottes erleben dürfen.

Korrekte Berichterstattung
Nach der Berufslehre gründete ich zusammen mit meinem Vater Ludwig Schneider das Israel-Heute Magazin, wo wir – als Pioniere in diesem Bereich – der Welt ein objektives und positives Bild von Israel berichteten und damit eine Alternative für die vielen Anti-Israelischen Medien anboten.

Ganze Familie dient dem Herrn
Bald danach heiratete ich Ziona und wir wurden mit vier Kindern gesegnet. Pniel(19) dient seit einem Jahr in der israelischen Armee, Hodaya(16) geht in die 11.Klasse in der sie am ersten Schultag vor der ganzen Klasse stand und ihren Glauben an Jesus verkündigt hat, Oz(13) hat letzten Monat Bar-Mitzwah gefeiert und Hallel(8) bringt viel Freude und Lobpreis in unsere Familie, so wie die Bedeutung ihres Namens Hallel-uja. Alle Kinder wandeln voll und ganz mit dem Herrn.

14947856_10154086088551724_6879118922062546221_n

Von links nach rechts: Os, Pniel, Hallel, Hodaya, Ziona und Doron Schneider

Berufung Gottes
Im Jahr 2000 führte der Herr mich zur ICEJ, wo ich zuerst das Magazin Wort aus Jerusalem mit aufbaute, dann 15 Jahre als Sprecher und Öffentlichkeitsmann für die israelischen Medien diente, als Liaison zu den lokalen Gemeinden und internationaler Redner weltweit für Israel. Ich betrachte es, als meine Berufung-Gottes den Gemeinden korrekte Informationen über Israel zu berichten, wie auch über Gottes Heilsplan durch und mit Israel für die ganze Welt.
Gründung von Messianischer Gemeinde
Währenddessen gründete ich eine messianische Gemeinde in der Wüste Judäas, in der jüdischen Siedlung Maale-Adumim, wo wir auch viele Bekehrungen von Israelis erleben durften.
Aufklärungsdienst über Israel
Es gibt viele Stimmen in der Welt gegen Israel und besonders gegen Gottes Handeln im heutigen Israel, leider auch unter den Christen. Viele Kirchen und Gemeinden haben noch geschlossene Türen für das Thema Israel, obwohl es doch so offensichtlich und greifbar ist, dass Gottes Verheissungen über Israel vor unseren Augen in Erfüllung gehen.

Heute bin ich selbständiger Publizist und Redner und verstehe mich als Dolmetscher zweier Kulturen um Menschen zu inspirieren indem ich ihnen eine neue Sicht von Israel, über die aktuelle Lage in Israel auf einer lockeren und erfrischenden Art vermittle, wobei ich gleichzeitig gerne geistliche Impulse weitergebe, die erfrischen und ermutigen.

Meine Hilfsprojekte für Gottes Volk

Einsamkeit ist die größte Not der noch 180.000 lebenden Holocaust-Überlebenden Juden in Israel. Mein gegründetes Team von jungen Israelis besuchen diese wertvollen Menschen wöchentlich und reparieren ihre kaputten Möbeln, Wasserhähne oder klappernde Fenster und unsere Friseurin macht ihnen einen schönen Haarschnitt. Was sie am meisten erfreut ist, dass jemand mal vorbei schaut und an sie denkt. Wir wollen diesen teuren Menschen, welche im Holocaust so sehr leiden mussten, nur weil sie Gottes Volk sind, ihre letzten Jahre verschönern.

Tags

Doron Schneider - Newsletter aus Israel

Abonnieren Sie meinen Newsletter

Immer gut informiert über die aktuellen Geschehnisse in Israel, und wie sich die Bibel darin erfüllt.

+
Alle 6 Monate verlosen wir unter allen Neuanmeldungen einen Flug nach Israel. 
Neu: Aktuelle Infos über WhatsApp, jetzt anmelden!

You have Successfully Subscribed!

X