Das Einkaufswagen-Projekt!

Mit einem Lächeln ins neue Schuljahr…

Als ich meinem Sohn in der Schule besuchte und ein weinendes Mädchen fragte, warum sie denn so traurig sei, kamen mir die Tränen, als sie mich mit ihren großen dunkelblauen Augen anschaute und antwortete: “Ich habe auch Hunger! Alle Kinder haben Butterbrote und ich bekomme nie eins mit.”

Das berührte mich zutiefst und reflexartig fielen mir die Worte Jesu aus “Was hilft es, meine Brüder, wenn jemand sagt, er habe Glauben, dabei aber keine Werke hat? Kann ihn denn der Glaube retten? Wenn es einem Bruder oder einer Schwester an Kleidung und täglicher Nahrung gebricht und jemand von euch zu ihnen sagen würde: Gehet hin in Frieden, wärmet und sättiget euch, ihr gäbet ihnen aber nicht, was zur Befriedigung ihrer leiblichen Bedürfnisse erforderlich ist, was hülfe ihnen das?” Jakobus 2,14-16. Es war klar, dass ich diesen Hilferuf als Christ nicht ignorieren würde.

Als Geschäftsmann bin ich gewohnt, strategisch zu denken und entsprechend zu handeln. So wusste ich, dass es nicht damit getan war, dem kleinen Mädchen nur ein Sandwich zu kaufen…

 

“Es ist so schön zu wissen, dass jemand an mich denkt!” 

Bei vielen von uns sind Kühl- und Gefrierschränke gut gefüllt und wenn wir dann abends satt und zufrieden ins Bett gehen, scheint die Welt in bester Ordnung zu sein. Ist sie aber leider nicht!

In Israel nimmt die Kluft zwischen Reichen und Armen Menschen zu. 21% aller Einwohner, unter denen sich mehr als ein Drittel alleinerziehende Mütter befinden, bewegen sich unterhalb der Armutsgrenze. Die Kinderarmut ist in den letzten Jahren von 30% auf 34% gestiegen (in Norwegen dagegen liegt sie auf 5%). Jedes dritte Kind in Israel verbringt die Schulpause ohne Butterbrot, oder geht abends hungrig ins Bett. Lassen Sie uns gemeinsam helfen – so wie Jesus es gesagt hat.

Wir haben die Möglichkeit diesen Kindern ein wenig Freude ins Leben zu schenken; ihnen etwas christliche Nächstenliebe zu zeigen.

Ihre Hilfe, die ohne Abzüge ankommt

Wie kann ich mitmachen?

Nathalie aus Natanya ist eine von vielen, die sich bei Ihnen für “ihren“ Einkaufswagen bedankt, den sie hier schon zum Teil ausgepackt hat.

Werden Sie selbst gesegnet, indem Sie für Bedürftige zum Segen werden, denn Liebe ist das stärkste Zeugnis!

1    Einkaufswagen €200

1/2 Einkaufswagen €100

1/4 Einkaufswagen €50

“Mein herz ist erfüllt mit Dankbarkeit…”

Ich bin jedes Mal von neuem stark berührt, wenn ich die erstaunten Gesichter der Beschenkten sehe, sobald sie hören, dass Christen an sie gedacht haben. Dankbarkeit und Verwunderung sehe ich in den Augen von alleinerziehenden Müttern, von vielen bedürftigen messianischen- und jüdischen Familien in Israel.

Mit Ihrer Spende wird so ganz praktisch christliche Nächstenliebe umgesetzt. Danke dafür.

Wie machen wir das?

Ein voller Einkaufswagen mit allen notwendigen Lebensmitteln für eine sechsköpfige Familie in Israel kostet im Durchschnitt 200 Euro.

Unsere Mitarbeiter gehen mit Ihren Spenden einkaufen, um sicherzustellen, dass auch tatsächlich nur notwendige Lebensmittel in den Einkaufswagen gelangen. Dann wird alles den Bedürftigen – mit einem Gruß von Christen aus Deutschland/Österreich/Schweiz – übergeben.

So soll euer Licht leuchten vor den Leuten, dass sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.

Matt. 5,16

1    Eikaufswagen €200

1/2 Einkaufswagen €100

1/4 Einkaufswagen €50

In Deutschland:

Braunschweigische Landessparkasse
ABISJA e.V.
IBAN: DE43 2505 0000 0002 0353 50
BIC: NOLADE2HXXX
(Am Anfang des Jahres erhalten Sie eine Spendenbescheinigung von uns)

In der Schweiz:

REA Israel
Christliches Hilfswerk, 5000 Aarau
IBAN: CH77 0900 0000 6073 0528 4
Verwendungszweck: Projekte von Doron Schneider
(Am Anfang des Jahres erhalten Sie eine Spendenbescheinigung von uns)

Banküberweisung

X